Ratgeber

Motorrad Weltmeisterschaft 2010 mit deutschen Hoffnungen

By

on

Schon bei der Motorrad-WM 2009 sind deutsche Fahrer regelmäßig auf das Treppchen gefahren. 2010 soll es endlich mit dem WM-Titel klappen.

Stefan Bradl greift 2010 in der Moto2 an © flickr.com / pasiparkkila

Neu im Kalender befindet sich die neue Moto2-Serie. Mit zwei deutschen Startern.

Am 11. April 2010 dröhnen wieder die Motoren. Dann fällt der Startschuss zur Motorrad-Weltmeisterschaft 2010. In Doha startet die neue Saison. 18 Stationen stehen 2010 auf dem Programm. In drei Rennklassen wird dann der Weltmeister ermittelt. Mittendrin fünf deutsche Starter, die sich teilweise sogar gute Chancen ausrechnen können.

Dabei richten sich alle Augen wieder auf die 125cc-Klasse. Nach finanziellen Problemen konnte das Ajo Motorsport-Team noch die nötigen Sponsorengelder aufbringen und das Team für 2010 an den Start stellen. Damit darf sich Sandro Cortese wieder gute Hoffnungen auf seinen ersten Weltcup-Sieg machen. 2009 ist er mit drei Podiumsplätzen und dem sechsten Gesamtrang zum besten deutschen Starter aufgestiegen. Mit seinen Ergebnissen hatte er Stefan Bradl abgelöst, der als WM-Kandidat in die Saison 2009 gestartet war, aber schwächelte und zum Saisonende nur auf Rang zehn fuhr. Der zweimalige Weltcup-Sieger wagt aber den nächsten Schritt und startet in der WM 2010 in der neuen Moto2, das die 250cc-Klasse ablöst.

Dafür will Jonas Folger regelmäßig in die Top Ten fahren. In seiner ersten kompletten Saison gelang dem 16-jährige ein zweiter Platz und ein 12. Rang in der WM 2009. Angreifen soll auch Marcel Schrötter, der als Europameister einige Rennen in der Saison 2009 bestreiten durfte und dort einen fünften Platz feierte. Die Saison 2010 wird sein erstes komplettes Rennjahr in der Motorrad-WM sein. Sie wollen die Favoriten Bradley Smith, Nicolas Terol, Pol Espargaro und Simone Corsi herausfordern.

Die deutschen Stammfahrer in der Weltmeisterschaft 2010 komplettiert Arne Tode, der in der Moto2 sein erstes Jahr bestreiten wird. Zu den Favoriten in dieser Klasse zählen andere: Toni Elias, Andrea Iannone, Julian Simon und Mike di Meglio.

Die Königsklasse Moto GP wird ohne deutsche Beteiligung stattfinden, dafür aber die großen Stars der Szene aufbieten. Casey Stoner, Daniel Pedrosa, Loris Capirossi, Marco Melandri, Jorge Lorenzo, Marco Simoncelli und Titelverteidiger Valentino Rossi kämpfen hier um Punkte.

Den deutschen Motorsport-Höhepunkt werden die deutschen Fahrer am 18. Juli 2010 erleben, wenn das Heimrennen am Sachsenring stattfindet.