Ratgeber

Nordische Kombination bei den Olympischen Winterspielen 2010

By

on

Ohne Ronny Ackermann, aber mit großen Medaillenchancen reisen die deutschen Kombinierer nach Vancouver. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 (12. bis 28. Februar 2010) peilt das Team ähnliche Erfolge, wie vier Jahre zuvor an.

Nach dem Sprung wartet noch die Loipe © flickr.com / bryangeek

Die größten Chancen kann sich dabei Youngster Eric Frenzel machen.

In der Nordischen Kombination zählen die deutschen Athleten schon seit Jahren zu den stärksten Sportlern der Welt. In der Nationenwertung mischt Deutschland regelmäßig vorne mit. Auch wenn es in der Saison 2009/2010 nur selten zum ganz großen Erfolg reicht, erhofft sich die Mannschaft den den Olympischen Spielen 2010 Edelmetall.

Drei Möglichkeiten bieten sich dabei den Kombinierern. Von der Normal- und Großchance sowie im Teamwettbewerb geht es im Whistler Olympic Park um die begehrten Medaillen.

Besonders Eric Frenzel kann sich aus deutscher Sicht berechtigte Hoffnungen auf einen Erfolg machen. Der 21-jährige ist rechtzeitig zum Großereignis in Form gekommen. Bei den letzten beiden Weltcup-Wettbewerben vor Olympia feierte Frenzel seinen zweiten Weltcup-Erfolg überhaupt sowie einen zweiten Platz. Damit hat sich der Nachwuchsmann in die Favoritenrolle geschoben.

Besonders mit Weltcup-Spitzenreiter Jason Lamy Cahppuis (Frankreich) und Felix Gottwald aus Österreich wird sich Frenzel messen müssen.

Dabei können zwei weitere Athleten ebenfalls den Sprung auf das Treppchen schaffen. Björn Kircheisen ist wieder in Form und auch Tino Edelmann hat im Winter 2009/2010 schon mehrfach seine Klasse bewiesen. Eine Verletzung wenige Wochen vor den Olympischen Spielen 2010 warf ihn jedoch etwas zurück. Georg Hettich und Johannes Rydzek komplettieren das deutsche Aufgebot.

Bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin war Hettich noch der überragende Mann. Er holte ein Mal Gold, ein Mal Bronze und zudem Silber mit dem Team. In den Schatten gestellt wurde er dabei lediglich von Gottwald, der zwei goldene und eine silberne Medaille errang. Zudem holte sich der Norweger Magnus Moan einmal Silber und einmal Bronze.

Fehlen wird hingegen Ronny Ackermann, lange Zeit Topmann im deutschen Team, der wegen fehlender Form schon frühzeitig aus der Wintersportsaison 2009/2010 ausstieg.