Ratgeber

Biathlon: Deutsche Skijäger überzeugen beim Weltcup in Östersund

By

on

Martina Beck hat das 10-km-Jagdrennen beim Biathlon-Weltcup in Östersund gewonnen. Weltcup-Spitzenreiterin Kati Wilhelm und Dreifach-Weltmeisterin Andrea Henkel komplettierten auf den Rängen vier sowie fünf die hervorragende Leistung der deutschen Athletinnen. Michael Greis verpasste nach dem Auftaktsieg über 20 km beim Jagdrennen als Vierter das Podium nur knapp.

„Unfassbar. Dass ich auf Anhieb gleich wieder ganz vorne lande, hatte ich wirklich nicht erwartet“, kommentierte Biathlon-Star Martina Beck den 14. Weltcup-Einzelerfolg ihrer Karriere. Vor fast genau einem Jahr hatte die Mittenwalderin damals noch unter ihrem Mädchennamen Glagow zum letzten Mal die oberste Podeststufe erklommen.

Weltcup-Titelverteidigerin Magdalena Neuner gelang als Vierte (15 km) und Dritte (Sprint) der beste Saisonstart ihrer Karriere und konnte Platz 18 im Jagdrennen „locker verschmerzen“. In der Jagd brachte sich Neuner durch drei Fehler beim ersten Schießen selbst in Zugzwang und konnte den Aussetzer dann nicht mehr reparieren. Im Weltcup führt Wilhelm, die in Östersund die Plätze zwei, sechs und vier belegte, mit 135 Punkten vor Beck (128), Neuner (114) ist Fünfte.

„Dieser Einstieg war einfach wunderbar“, kommentierte Michael Greis seinen starken Auftritt in Schweden. Im Weltcup rückte dreifache Olympiasieger mit 130 Punkten hinter Sprintsieger Svendsen (156) und Jagd-Gewinner Sikora (143) auf den dritten Platz vor. „Motorisch komme ich noch nicht so gut über die Berge, aber das Schießen klappt schon gut. Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf die nächsten Rennen.“

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.