Sportnews

Biathlon-Star Dahlmeier dämpft Erwartungen vor Comeback

By

on

Nove Mesto – Laura Dahlmeier hat vor ihrem Comeback im Biathlon-Weltcup die Erwartungen gedämpft.

«Ich fühle mich nicht als amtierende Olympiasiegerin, die da jetzt zurückkommt und die Welt retten muss», sagte die 25 Jahre alte Skijägerin aus Garmisch-Partenkirchen in Nove Mesto. In Tschechien beendet die siebenmalige Weltmeisterin am Freitag (17.30 Uhr) im Sprint ihr krankheitsbedingte Zwangspause.

«Ich möchte für mich ein paar schöne Rennen laufen. Ich möchte Spaß haben, ich möchte einfach zeigen, was ich kann», sagte die zweimalige Olympiasiegerin. «Ich habe jetzt keine große Erwartungshaltung, ich bin noch nicht bei 100 Prozent.»

Es sei ein wirklich schwieriger Sommer für sie gewesen, sagte sie. «Ich habe nicht gewusst, wann komme ich zurück, kann ich überhaupt wieder Hochleistungssport auf dem Niveau betreiben, wie ich es gerne machen würde», beschrieb die Bayerin die schweren Wochen. Sie habe sich immer wieder gesagt, «ich möchte einfach wieder fit werden, möchte mich gut fühlen. Egal für was es dann reicht. Ob das jetzt Leistungssport ist, ob das Biathlon ist, oder einfach der Alltag. Das war eine Situation, ein Gefühl, das wünsche ich keinem», sagte Dahlmeier.

Mitte Oktober hatte sie nach mehreren gesundheitlichen Rückschlägen angekündigt, zunächst kürzertreten zu müssen. Ihr Immunsystem war zu geschwächt, wie die Ärzte damals mitteilten. Nach der Zwangspause war die Ausnahme-Skijägerin erst Anfang November moderat ins Training eingestiegen, um sich an die Belastungen zu gewöhnen.

Fotocredits: Alberto Pizzoli
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.