Olympia

DFB-Team zieht ins Hotel und nicht ins Olympische Dorf

By

on

Rio de Janeiro – Die deutschen Fußballer werden doch nicht ins Olympische Dorf in Rio de Janeiro einziehen. Das gab die Mannschaftsleitung nach dem 2:0-Sieg im Halbfinale gegen Nigeria bekannt.

Spieler und Trainer hätten sich im Sinne einer konzentrierten Vorbereitung auf das Finale gegen Brasilien am Samstag (22.30 Uhr) für ein Hotel in Rio entschieden.

Eine Rolle spielte dabei auch, dass die Betreuer wegen der Bestimmungen nicht mit in das Athletendorf hätten ziehen können. Eine räumliche Trennung kam für Trainer Horst Hrubesch und die Spieler nicht infrage. «Wir haben diesen Weg gemeinsam begonnen, und wir gehen ihn gemeinsam bis zum Schluss», hieß es in einer Mitteilung.

Der DFB-Tross reist am Donnerstag von São Paulo nach Rio. Eine Sprecherin des deutschen Olympia-Teams hatte zunächst erklärt, die Fußballer würden wie alle anderen Athleten ins Olympische Dorf ziehen.

Zu den Finalspielen der Frauen am Freitag (22.30 Uhr) gegen Schweden und der Männer einen Tag später werden DFB-Präsident Reinhard Grindel und Generalsekretär Friedrich Curtius nach Rio fliegen.

Fotocredits: Alan Morici
(dpa)

Auch interessant