Olympia

Englmaier scheitert bereits im zweiten Kampf

By

on

Rio de Janeiro – Der deutsche Judoka Tobias Englmaier ist bei den Olympischen Spielen im Achtelfinale gescheitert. Der 28-Jährige verlor am Samstag in Rio de Janeiro in der Klasse bis 60 Kilogramm seinen zweiten Kampf gegen den Brasilianer Felipe Kitadai und schied damit aus.

Gegen den Olympia-Dritten von London 2012 war Englmaier chancenlos. Zuvor hatte der Leichtgewichtler seinen ersten Kampf bei seinen zweiten Sommerspielen gegen den Spanier Francisco Garrigós durch den entscheidenden Wurf 14 Sekunden vor Schluss gewonnen.

«Im ersten Kampf hat er eine sehr starke Leistung gezeigt», lobte der Präsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB), Peter Frese. «Nach seiner Verletzung und der knappen Qualifikation war das ein guter Auftritt. Wir hoffen, dass uns das Rückenwind für die anderen Klassen gibt», ergänzte er. Englmaier war der einzige deutsche Judoka, der in Rio bereits am Samstag kämpfen musste. In der Klasse bis 48 Kilogramm bei den Frauen war keine Deutsche am Start. Insgesamt treten in Rio 13 DJB-Athleten an, am Sonntag kämpfen Mareen Kräh und Sebastian Seidl.

Fotocredits: Felix Kästle
(dpa)