Sportnews

FC Bayern «nicht arrogant oder gar überheblich» nach Sevilla

By

on

Sevilla – Der FC Bayern will sich im Kampf gegen seine schwarze Spanien-Serie eine gute Ausgangsposition im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla verschaffen.

«Wir haben von Anfang an gesagt, das ist kein Glückslos, kein Traumlos. Wir wissen, was die können und dementsprechend konzentriert geht die Mannschaft da morgen hin. Das ist ein Ziel von uns, da weiterzukommen und dieses Ziel werden wir konzentriert verfolgen», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug nach Spanien.

In den vergangenen vier Jahren schied der deutsche Rekordmeister immer gegen eine Mannschaft aus Spanien aus. «Bei der Statistik darf man nicht arrogant oder gar überheblich dahingehen», mahnte Rummenigge, bevor der Tross das Flugzeug mit der Nummer LH2570 bestieg. «Das wird ein sehr sehr schweres Spiel und wir werden morgen und nächste Woche Mittwoch zwei gute Spiele brauchen, um ins Halbfinale einzuziehen.»

Die Bayern brachen zum Hinspiel am Dienstag (20.45 Uhr) mit 21 Spielern auf. Darunter waren auch Arturo Vidal (Oberschenkelprellung) und Juan Bernat (Kapselreizung), die zuletzt beim 6:0 gegen Borussia Dortmund angeschlagen gefehlt hatten.

«Jetzt beginnen die Wochen, für die man die ganzen Vorbereitungen absolviert, im April geht es um alles. Wir hoffen natürlich, dass wir ganz lange dabei sind», sagte Offensivspieler Thomas Müller. «Wie wir weiterkommen ist mir ehrlich gesagt egal, aber natürlich wollen wir morgen auf jeden Fall ein Tor erzielen.»

Fotocredits: Sven Hoppe
(dpa)

Auch interessant