Ratgeber

Hot Iron – Ausdauer und Kraft für den ganzen Körper

on

Du bist auf der Suche nach einer guten Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining, trainierst am liebsten mit Musik und in der Gruppe? Du willst wieder Deinen Weihnachtsspeck abtrainieren? Dann solltest Du Dir einmal Hot Iron (auch Body Pump genannt) ansehen.

Von Neuseeland nach Deutschland herüber geschwappt, erfreut sich Hot Iron mittlerweile wachsender Beliebtheit in den Fitnessstudios. Im Gegensatz zu H.I.T. (High Intensity Training) handelt sich dabei um ein 1-stündiges  Gruppentraining mit Langhanteln, wobei das Trainingsziel im Muskelaufbau, in der Verbesserung der Kraftausdauer sowie dem Fettabbau und der Gewebestraffung besteht. Der Ablauf und die Belastungszeit bzw. die Wiederholungszahl jeder Übung ist zeitlich genau festgelegt. Der Aufbaukurs für Fortgeschrittene (Hot Iron 2) erhöht den Umfang und die Intensität.

Zu jedem Kursbeginn und vor jeder Übung gibt der speziell ausgebildete Instructor genaue Anweisungen, worauf man im einzelnen beim jeweiligen Bewegungsablauf achten muss. Für Anfänger werden Vorschläge für ein ideales Startgewicht gemacht, wobei man zu Beginn (wenn man sich noch nicht so viel zutraut) natürlich auch frei wählen kann. Bei regelmäßiger Teilnahme merkt man schnell die ersten Erfolge und kann bzw. sollte – für ein optimales Training – ohne Probleme einige Kilos mehr auf die Hantelstange packen.

Wenn „Mann“ denkt, dieser Fitnesskurs sei nur etwas für Frauen und „Frau“ denkt „Hanteln mit so schweren Gewichten sind nichts für mich“ – der sollte schleunigst einen Kurs besuchen. Das Gute ist nämlich, dass sich jeder Teilnehmer individuell seine Hantelstange bestücken und somit seinen Trainingserfolg selber bestimmen kann. Verbesserungen können direkt mitverfolgt werden. Beim Training in der Gruppe ist die Motivation außerdem wesentlich höher als allein auf der Trainigsfläche – so geht es zumindest mir. Angespornt von der Leistung und dem Durchhaltevermögen der anderen Kursteilnehmer und vom Instructor selber wird man zu Hochleistungen angetrieben. Weiter Informationen zum Training und zur Instructor-Ausbildung findest Du hier.

Auch interessant