Ratgeber

Laufen im Winter – Die richtige Kleidung ist das A und O

By

on

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst und Winter, mit Laufen halten Sie Ihren Körper kontinuierlich fit und bleiben gesund. Jedoch sollten Sie im Winter die richtige Kleidung tragen.

Im Frühjahr und Sommer haben Sportarten im Freien ihren Höhepunkt. Im Winter bleibt es bei den meisten nur ein guter Vorsatz. Wer sich in der kalten Jahreszeit für den Ausdauersport begeistern kann, sollte die richtige Kleidung für das Lauftraining wählen.

Entscheidend beim Joggen im Winter ist, dass Sie Ihren Körper warm halten. Hier bewährt sich das Zwiebelschalen-Prinzip, bei dem mehrere Schichten Schichten übereinander angezogen werden. Wenn der Körper dann erwärmt ist, können Sie ein paar Kleidungsstücke ausziehen, um nicht zu schwitzen oder zu frieren. Ich empfehle Ihnen ein Thermo-Unterhemd, darüber einen dünnen Fleece-Pullover, eine wetterfeste Laufhose, und eine winddichte Laufjacke, die Sie vor der kalten Winterluft schützen.

Damit die Füße vor Nässe und Schnee geschützt, sind wasserdichte Laufschuhe Pflicht. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Schuhe mit einer GoreTex-Membran ausgestattet sind, diese hält Ihre Füße schön trocken. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann seine Schuhe auch mit Imprägnierspray besprühen.  Außerdem sollten die Laufschuhe eine rutschfeste und stabile Sohle haben. Schließlich ist gerade im Winter glatt auf den Straßen und die Verletzungsgefahr ist groß.

Die restlichen Extremitäten, wie Kopf , Fuß und Hände, müssen auch ausreichend mit Laufsocken, Mütze, Schal und Handschuhen vor Kälte, Schnee und Regen geschützt werden.

WICHTIG: Alle Kleidungsstücke sollten atmungsaktiv sein, damit die Feuchtigkeit besser nach außen transportiert werden kann und der Körper nicht überhitzt.

Auch interessant