Ratgeber

Leichtathletik: IAAF verkündet Disziplinen der Golden League – Istaf in Berlin am 14. Juni

By

on

Die IAAF, der Weltverband der Leichtathletik, hat die Disziplinen der Golden League bekannt gegeben. Die offiziellen Wettkampfdisziplinen sind die 100 Meter, 400 Meter, 3000/5000 Meter, 110 Meter Hürden sowie der Speerwurf bei den Männern. Die Frauen treten über 100 Meter, 400 Meter, 100 Meter Hürden, sowie im Hoch- und im Stabhochsprung an. Die Premiumserie der internationalen Leichtathletik beginnt am Sonntag, den 14. Juni, mit dem ISTAF, dem Auftaktmeeting im Olympiastadion Berlin.

„Die Wettkampfauswahl 2009 verspricht spannende und dramatische Wettkämpfe. Das Istaf ist das Leichtathletik-Highlight vor der Weltmeisterschaft im Olympiastadion Berlin im August kommenden Jahr“, sagte Gerhard Janetzky, geschäftsführender Gesellschafter des Berliner Traditionsmeetings. „Wir bieten den Zuschauern eine kompakte Ein-Tages-WM, bei der man die besten Athleten in Top-Wettkämpfen in rund drei Stunden live und hautnah erleben kann.“

Athleten, die sich einen Jackpot-Anteil sichern wollen, müssen in ihrer Disziplin in allen sechs Meetings der Serie siegen. Gelingt dies keinem Athleten, wird die Hälfte des Jackpots, also 500.000 US-Dollar, unter jenen Athleten aufgeteilt, die fünf Siege verzeichnen. Nach dem Start der Golden League in Berlin folgen die Stationen in Oslo (3. Juli), Rom (10. Juli), Paris (17. Juli), Zürich (28. August) sowie Brüssel (4. September).

In der vergangenen Saison knackte Olympiasiegerin Pamela Jelimo den Golden-League-Jackpot. Die 800-Meter-Läuferin aus Kenia siegte bei allen sechs Meetings und war der Shooting-Star der Leichtathletik.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.