Ratgeber

Olympia 2008: Deutsche Dressur-Equipe gewinnt Gold

By

on

Niederlande gegen Deutschland, das ist das Duell der Reitsportgiganten: Heike Kemmer auf Bonaparte, Nadine Capellmann auf Elvis und die überragende Isabell Werth auf Satchmo haben heute Gold mit der Equipe gewonnen. Silber ging an die Niederlande mit der zweifachen Olympiasiegerin Anky van Grunsven auf Salinero, Bronze an Dänemark.

Gestern hatte Heike Kemmer ihr Team in Führung gebracht. Heute ritt zunächst Nadine Capellmann, die analysierte: „Insgesamt bin ich mit meinem Pferd zufrieden. Bis zu dem Fehler in der Trabverstärkung war die Trabtour gut. Ohne die zwei Unsicherheiten in den Piaffen wären sicher zwei bis drei Prozent mehr möglich gewesen.“ Optimistisch fügte sie hinzu: „Isabell wird es schon richten.“

Und wie sie das tat. Isabell Werth legte mit ihrem Pferd eine Galavorstellung hin. Mit Satchmo erhielt die 39-Jährige am Donnerstag die höchste Wertung, um die längste Erfolgsserie der olympischen Geschichte zu verlängern. „Dieses Pferd lässt einen gut aussehen. Wir sind superfroh, dass wir es trotz aller Unkenrufe geschafft haben“, sagte Werth. „Jetzt die fünfte Goldmedaille, das ist etwas Besonderes.“

Durch die Ergebnisse während des laufenden Jahres und durch den Sieg bei der Europameisterschaft 2007 in Turin waren die Niederländer sehr selbstbewusst angereist. „Es ist schon ein bisschen enttäuschend“, gab Anky van Grunsven zu, die zuletzt zweimal Einzel-Gold in Sydney und Athen gewonnen hatte: „Wir haben definitiv mehr erwartet.“

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.