Ratgeber

Olympia 2008: Mountainbikerin Spitz fährt zu Gold

By

on

[youtube axHdZ_pdh_s]

Sabine Spitz hat im olympischen Mountainbike-Rennen in Peking heute die Goldmedaille gewonnen. Die 36-Jährige siegte souverän in 1:45:11 Stunden auf dem 4,5 Kilometer langen Laoshan-Kurs mit einem Start-Ziel-Sieg nach sechs Runden.

Mit Bike und deutscher Fahne in der Hand überquerte die Mountainbikerin aus Murg- Niederhof zu Fuß die Ziellinie im Laoshan Park. „Das war pure Freude. Mir war bewusst, wofür ich so lange hart gearbeitet habe. Ich hatte schon so oft zweite Plätze“, meinte die Athletin, die für das gesamte deutsche Olympiateam die 15. Goldmedaille errungen hat. „Bei den Olympischen Spielen Gold zu gewinnen, das ist das Größte, das ist Wahnsinn“, frohlockte die Badenerin.

Die Vize-Weltmeisterin ließ den 29 Konkurrentinnen auf dem sehr schwierigen 4,5-Kilometer-Kurs über sechs Runden nicht den Hauch einer Chance. Auch ein Sturz kurz vor dem Ziel hinderte sie nicht an ihrer Gold-Mission.

Die zweite deutsche Starterin, Adelheid Morath aus Freiburg, fuhr bei ihrer Olympia-Premiere auf Platz 18. ins Ziel ein. Silber ging an Maja Wloszczowska aus Polen, die 41 Sekunden hinter Spitz ins Ziel kam. Bronze erzielte die Russin Irina Kalentjewa (+1:17 Minuten).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.