Ratgeber

Online Poker Betrug – Wovor sollte man sich in Acht nehmen?

By

on

Das Ass im Ärmel oder ein unauffälliges Räuspern am Pokertisch sind verglichen mit den unlauteren Maschen und Tricks, die beim Pokern im Internet angewendet werden nichtige Kindereien. Selbst etablierte Online Poker Profis sind von den Hackerattacken betroffen.


Vor nicht allzu langer Zeit sorgte ein Betrugsfall, bei dem ein Schaden in Millionenhöhe entstand, für Aufruhr in den Medien. Angeblich sollte sich ein deutscher Mitspieler mit Hilfe eines Spionageprogrammes, das er auf den Computern von Online Poker Größen installiert hatte, einen Einblick in deren Karten verschafft haben. Dieser Gaunerstreich war ihm jedoch auch nur möglich, da man sich in der Profiszene des Online Poker, wie in diesem Fall, meist persönlich kennt und er so Zugang zu dem Rechner seines Kontrahenten hatte. Doch was hat der durchschnittliche Pokerspieler zu befürchten. Wo liegen die Risiken für den Otto Normal Zocker?

Hightech-Ganoven – So wird beim Online Poker betrogen

Gerade bei weniger hohen Summen, wie sie üblicherweise in den Pokerräumen des World Wide Webs kursieren, fallen kleine Täuschungen meist kaum auf. Während Betrugsfälle unter Profis meist ein Fall für Computerspezialisten sind, mogeln unaufrichtige Mitspieler in Amateurkreisen mit vergleichsweise einfachen Mitteln.

Eine leichte Variante zu betrügen nennt sich Multi-Accounting. Wie der Name schon sagt, loggt sich hierbei ein Spieler mit mehreren Benutzerkonten gleichzeitig ein. Landen diese dann am selben Tisch, erhöhen sich selbstverständlich die Chancen zu gewinnen. Jedoch wird mittlerweile verstärkt dagegen vorgegangen, indem bei der Gewinnauszahlung eine Ausweiskopie angefordert wird.

Weniger auffällig dafür aber sehr viel aufwendiger ist der Betrug über sogenannte Poker Bots. Dabei handelt es sich um Computerprogramme, die den Platz von realen Spielern einnehmen und selbst auf sehr hohem Level mithalten können, da sich vieles im Poker berechnen lässt.

Wie man sein Spiel unauffällig verbessern kann

Neben den eindeutigen Manipulationen, gibt es auch dezentere Möglichkeiten, mit denen man sich einen Vorteil verschaffen kann. Eine Variante ist das Ghosting. Dahinter verbirgt sich jedoch nichts weiter, als dass man sich einen Coach zur Hilfe nimmt, der einem in schwierigen Situationen wortwörtlich zur Seite steht. Eigentlich möchte es kaum als Betrug bezeichnen, da es fast unmöglich nachzuweisen ist und der sich der Nutzen des Tricks meist auch in überschaubaren Grenzen hält.

Da Poker mehr als nur ein reines Glücksspiel ist, lohnt sich Spiel der Schwindel für unerfahrene Zocker aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Besser beraten ist man da etwas zeit in Übung zu investieren. Die macht ja bekanntlich auch den Meister.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.