Ratgeber

Reiten: Ehning gewinnt in Donaueschingen, Michaels-Beerbaum wird Dritte

By

on

Marcus Ehning hat den Großen Preis von Donaueschingen gewonnen. Der 34 Jahre alte Springreiter aus Borken setzte sich auf Vulkano mit dem schnellsten Ritt im Stechen durch und konnte sich als Belohnung über ein neues Auto freuen. Meredith Michaels-Beerbaum wurde auf Le Mans Dritte. Die Dressurprüfung gewann Anky van Grunsven aus den Niederlanden.

„Ich bin an diesem Wochenende zum ersten Mal die Parcours von Olaf Petersen geritten und war sehr positiv überrascht“, sagte Ehning. „Es war hervorragend gebaut, anspruchsvoll, aber nicht zu übertrieben.“ Nach ihrem Sieg im Großen Preis der Global Champions Tour in Arezzo am vergangenen Wochenende hat Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) auch in Donaueschingen den Sprung unter die besten Drei geschafft. Mit Le Mans kassierte Michaels-Beerbaum, als Vierte beste Deutsche bei den Olympischen Spielen, im Stechen vier Fehlerpunkte in 51,81 Sekunden. Ohne Abwurf hingegen blieb Oliver Lazarus, der für Südafrika an den Start ging und mit seinem Pferd Cassiano Z Zweiter wurde.

Den Glanzpunkt auf dem Dressurviereck setzte Anky van Grunsven. Mit ihrem elfjährigen Hengst Painted Black ließ die dreimalige Olympiasiegerin ihren Konkurrenten keine Chance und gewann mit 75,96 Prozent  nach einem fehlerfreien Ritt. Platz zwei ging an die Schweizerin Silvia Ikle mit Salieri (73,92) vor dem Düsseldorfer Dieter Laugks, der mit Weltall trotz eines groben Patzers überzeugen konnte (70,40).

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.