Ratgeber

Ruslan Chagaev bleibt Schwergewichts-Weltmeister und kämpft nun gegen Nikolai Walujew

By

on

Ruslan Chagaev konnte seinen WBA-Titel im Schwergewicht in Rostock verteidigen. Der Usbeke setzte sich einstimmig nach Punkten gegen seinen Herausforderer Carl Davis Drumond aus Costa Rica durch. Damit sorgte der 30-Jährige für seinen 25. Sieg  in 26. Profi-Kämpfen. Bis Ende Juni muss er nun gegen den Weltmeister des gleichen Verbandes Nikolai Walujew antreten

Der Usbeke zog sich durch einen Zusammenprall mit seinem Gegner einen stark blutenden Cut über dem linken Auge zu. Die Wunde wurde immer größer, so dass der Ringrichter den Kampf nach Runde sechs abbrechen musste. Ruslan Chagaev lag zu diesem Zeitpunkt bei allen drei Punktrichtern (60:54, 58:56, 58:56) vorne. Nach den Regeln der WBA wurde er somit zum technischen Punktsieger erklärt. Für den Lateinamerikaner Carl Davis Drumond war es nach 26 Siegen die erste Niederlage seiner Karriere.

Aktuell ist Chagaev einer von zwei WBA-Weltmeistern. Im vergangenen Jahr hatte der Weltverband den Boxer aus dem Hamburger Universum-Stall, dem die Achillessehne im Training riss, zum Weltmeister im Wartestand erklärt. Darauf folgend holte sich Nikolai Walujew den vakanten Titel. Nun ist bis Ende Juni Zeit, bis beide Titelträger um den alleinigen Weltmeister-Gürtel kämpfen müssen. Wann dieser Entscheidungskampf genau ausgetragen wird, muss noch ausgehandelt werden.  Im ersten Titelfight hatte der Usbeke im April 2007 überraschend dem Russen den Weltmeister-Gürtel abgenommen.