Sportnews

Saarbrücken wirft Köln raus – Bayern wenden Blamage ab

By

on

Berlin – Der 1. FC Saarbrücken hat den 1. FC Köln blamiert und aus dem DFB-Pokal geworfen. Der Spitzenreiter der viertklassigen Regionalliga-Südwest setzte sich am Dienstagabend in der zweiten Runde sensationell mit 3:2 (0:0) gegen den harmlosen Bundesliga-Aufsteiger durch.

Vor 6800 Zuschauern in Völklingen trafen Christopher Schorch (53. Minute), Gillian Jurcher (57.) und Matchwinner Tobias Jänicke (90.) für den Außenseiter. Jonas Hector (71.) und Simon Terodde (84.) konnten für die enttäuschenden Kölner vor dem Last-Minute-K.o. nur zwischenzeitlich ausgleichen.

Cup-Verteidiger Bayern München schrammte nur knapp an einer ähnlichen Blamage vorbei. Die Münchner gewannen nach einer lange Zeit desolaten Leistung noch mit 2:1 (0:1) beim Zweitligisten VfL Bochum. Ein Eigentor von Alphonso Davies (36. Minute) hatte die Bochumer in Führung gebracht. Später verhinderten Serge Gnabry (83.) und der eingewechselte Thomas Müller (89.) das Aus des Rekord-Pokalsiegers.

Erstliga-Konkurrent TSG Hoffenheim setzte sich hingegen am Ende problemlos gegen den MSV Duisburg durch und schlug den Drittligisten MSV Duisburg 2:0 (0:0). Auch Schalke 04 und Bayer Leverkusen haben das Achtelfinale erreicht. Die Gelsenkirchener gewannen am Dienstagabend 3:2 (3:0) gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld. In einem Erstliga-Duell setzte sich Leverkusen zeitgleich gegen den SC Paderborn durch und gewann 1:0 (1:0).

Im ersten Bundesliga-Duell der zweiten Pokalrunde setzte sich Union Berlin beim SC Freiburg mit 3:1 (1:1) durch. Die Berliner waren durch den ehemaligen Freiburger Joshua Mees (36.) in Führung gegangen. Für die Freiburger glich Nationalspieler Robin Koch (45.) aus, ehe Robert Andrich (86.) und Christian Gentner trafen.

Eine Runde weiter sind zudem zwei Zweitligisten. Der VfB Stuttgart gewann beim Hamburger SV 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung. Der Karlsruher SC besiegte den Ligakonkurrenten SV Darmstadt 1:0 (0:0).

Fotocredits: David Inderlied,Oliver Dietze,Friso Gentsch,Christian Charisius,Roland Weihrauch,Patrick Seeger,Rolf Vennenbernd,Uwe Anspach
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.