Ratgeber

Snooker: Ronnie O’Sullivan wird Spieler des Jahres

By

on

[youtube BR9t1Q_G5rI]

Der englische Snooker-Star Ronnie O’Sullivan wurde von der Vereinigung der Snooker-Journalisten erneut zum besten Spieler des Jahres gekürt. Der amtierende Weltmeister ist damit der erste Spieler in der Geschichte des Snooker-Sports, der mit diesem prestigeträchtigen Titel viermal geehrt worden ist.

Neben O’Sullivan bekam Liang Wenbo von der Snooker-Presse die Auszeichnung „Paul Hunter Newcomer“ des Jahres. Der 21-jährige Chinese gab im Crucible Theatre ein spektakuläres Debüt. Er spielte sich als erster chinesischer Player ins Viertelfinale der diesjährigen WM. Dort war für Wenbo gegen den gegnwärtigen Weltmeister O’Sullivan Endstation.

Der Masters-Triumph von Mark Selby wurde in den Augen der Snooker-Journalisten als Leistung des Jahres ausgezeichnet. Gleich beim ersten Anlauf triumphierte er beim Masters-Turnier, was zuletzt die Snooker-Legende Stephen Hendry vor 19 Jahren geschafft hatte.

Den Sonderpreis des Snookersports erhielt der Promoter Barry Hearn, der seit 30 Jahren Manager von Steve Davis ist und in den achtziger Jahren viel Bewegung in den Snooker-Sport gebracht hat. Gegenwärtig ist Hearn der Veranstalter der Snooker-Premier League.