Sportnews

US-Golfer Snedeker siegt bei PGA-Turnier in Greensboro

By

on

Greensboro – Golfprofi Brandt Snedeker hat in Greensboro das letzte Turnier der regulären PGA-Saison gewonnen. Der 37-jährige Amerikaner gewann mit einem Gesamtergebnis von 259 Schlägen vor seinem Landsmann Webb Simpson sowie C.T. Pan aus Taiwan (beide 262).

Für seinen neunten Sieg auf der US-Tour kassierte Snedeker ein Preisgeld von rund einer Million Dollar. Bereits zum Auftakt des Turniers hatte er auf dem Par-70-Kurs des Sedgefield Country Clubs mit einer Traumrunde von 59 Schlägen für Aufsehen gesorgt. Snedeker ist erst der zehnte Spieler, dem auf der US-Tour eine Runde von weniger als 60 Schlägen gelang.

Der deutsche Golfprofi Stephan Jäger (277) beendete das mit sechs Millionen Dollar dotierte Event im US-Bundesstaat North Carolina auf dem geteilten 70. Platz. Mit diesem Ergebnis verfehlte der in den USA lebende Münchner die angestrebte Top-125-Platzierung in der Saison-Rangliste und damit die automatische Spielberechtigung für die nächste Saison. Nun muss Jäger versuchen, sich in den Final-Turnieren der zweitklassigen Web.com-Tour die Tourkarte für die PGA-Tour wieder zu holen. Alex Cejka war in Greensboro bereits nach zwei Runden am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Fotocredits: Jonathan Huff
(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.