Sportnews

Wagner düpiert Mourinho: Huddersfield überrascht United

By

on

Huddersfield – David Wagner hat mit Huddersfield Town gegen Manchester United und Startrainer José Mourinho für eine Überraschung gesorgt.

Der Aufsteiger mit dem deutschen Coach bezwang in der Premier League den englischen Fußball-Rekordmeister mit 2:1 (2:0) und sorgte für die erste Saisonniederlage der Red Devils. Da Tabellenführer Manchester City mit 3:0 (1:0) gegen den FC Burnley gewann, hat United nun fünf Zähler Rückstand auf den Lokalrivalen.

Die Huddersfield-Profis Aaron Mooy (28. Minute) und Laurent Depoitre (33.) trafen jeweils nach dicken Patzern der United-Abwehr für die Wagner-Elf und sorgten für den ersten Erfolg nach sechs sieglosen Partien. Der enttäuschende Favorit aus Manchester konnte durch Marcus Rashford (78.) lediglich verkürzen.

Pep Guardiolas Manchester City holte durch das 3:0 über Burnley den elften Pflichtspielsieg in Serie. Kevin De Bruyne scheiterte in der 29. Minute zunächst mit einem Elfmeter an Burnley-Keeper Nick Pope. Beim Kampf um den Abpraller berührte Keeper Pope City-Spieler Bernardo Silva, Schiedsrichter Roger East entschied erneut auf Elfmeter. Sergio Agüero verwandelte diesmal souverän. Nicolás Otamendi (73.) und Nationalspieler Leroy Sané (75.) mit seinem fünften Saisontor erhöhten auf 3:0. Ilkay Gündogan wurde zehn Minuten vor Schluss eingewechselt.

Der weiterhin nicht überzeugende Meister Chelsea hat dank später Treffer beim 4:2 (1:1) gegen den FC Watford die dritte Liga-Pleite verhindern können. Das Team von Nationalspieler Antonio Rüdiger ging zwar nach zwölf Minuten durch den Spanier Pedro Rodrigues in Führung, doch Abdoulaye Doucouré (45+2. Minute) und Roberto Pereyra (49.) drehten für Watford die Partie.

Chelseas Joker Michy Batshuayi (73./90.+5) mit einem Doppelpack und César Azpilicueta (87.) sorgten in der Schlussphase doch noch für den fünften Saisonsieg und den Sprung auf Tabellenplatz vier. «Wir befinden uns in einer schwierigen Situation, aber der Wille und das Engagement waren da. Daher bin ich zufrieden», erklärte der sichtlich erleichterte Chelsea-Trainer Antonio Conte.

Fotocredits: Nigel French,Martin Rickett,Victoria Jones
(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.