Ratgeber

Wintersport: Kombinierer Björn Kircheisen sorgt mit Platz zwei für bestes deutsches Ergebnis

By

on

Der Nordische Kombinierer Björn Kircheisen erzielte am Wochenende in Trondheim Platz zwei. Dagegen enttäuschten die deutschen Skispringer in Norwegen und die DSV-Langläufer in französischen La Clusaz die Puste.

Björn Kircheisen musste nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Langlauf dem Finnen Anssi Koivuranta den Vortritt lassen. Beim Wettkampf am Tag zuvor sorgte Weltmeister Ronny Ackermann als Fünfter für das beste deutsche Ergebnis. Der nächste Weltcup findet  vom 13. bis 14. Dezember in Harrachov (CZE) statt.

Bei den beiden Skisprung-Weltcups war für die DSV-Springer auch kein Platz unter den ersten Zehn drin. Michael Uhrmann erzielte Platz 11 und 15 und der Routinier Martin Schmitt kam nur auf die Ränge Rang 13 und 14. Die weiteren Springer blieben weit unter ihren Möglichkeiten.  Der Schweizer Olympiasieger Simon Ammann feierte in Norwegen schon seinen zweiten Saisonsieg. Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer aus Österreich siegte beim Wettkampf am Tag zuvor. In Pragelato (ITA) wird vom 13. bis 14. Dezember der nächste FIS-Weltcup ausgetragen.

[youtube quTJKzk-bUs]

Den deutschen Langläufern ging in der ungewohnten Höhe von La Clusaz die Puste aus. Beim Weltcup der Langläufer. Die Truppe von Bundestrainer Jochen Behle kam überhaupt nicht in Fahrt. einen bitteren Einbruch. Bei den Massenstartrennen belegten die Oberwiesenthaler Tom Reichelt und Claudia Nystad mit jeweils Platz 14 noch die besten deutschen Ergebnisse. Die Männer-Staffel über 4 x 10 Kilometer erzielte nur den siebten Rang.  Die Damen-Staffel konnte wegen einer Erkrankung von Evi Sachenbacher-Stehle nicht antreten. Hoffen wir beim kommenden Weltcup vom 13. bis 14. Dezember in Davos (SUI) auf bessere DSV-Resultate.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.