Ratgeber

Zumba: Tanz-Fitness als neuer Workout-Trend

By

on

Zumba ist ein lockeres Tanzen, bei dem ordentlich die Hüften und die Arme geschwungen werden. Diese Variante des Tanzen sieht wahrlich nach sehr viel Spaß aus und lässt zudem noch erfolgreich die Pfunde purzeln.

Wer einmal ein neues Workout ausprobieren möchte, kann nun zu lateinamerikanischen Rhythmen seiner Bewegungsfreude freien Lauf lassen.

Zumba – Workout zu Salsa und Samba

Zumba ist ein Workout-Trend, der bereits in den 1990er Jahren entwickelt worden ist. Sein Begründer ist der Kolumbianer Alberto „Beto“ Perez, der sich bereits einen Namen als erfolgreicher Choreograph vieler international bekannter Popkünstler machen konnte.

Inspiriert durch Kolumbiens Musik wie Salsa, Merengue, Samba und Cumbia, hat Perez die Rhythmen Lateinamerikas mit schnellen Tanzschritten kombiniert. Somit ist Zumba ein Workout mit großem Spaßfaktor.

Zumba – Effektives Training aller Körperpartien

Der Begriff Zumba kommt aus dem Spanischen und bedeutet soviel wie „sich schnell bewegen und Spaß haben“. In den vergangenen Jahren hat sich das Workout in den USA zum absoluten Trend entwickelt, denn kein anderer Sport vereint Fitness und Tanz auf einem so unkomplizierten und effektivem Niveau.

Zumba ist ein Workout, das speziell die Partien des Bauchbereichs und der Beine trainiert, wobei aber auch die Arme nicht zu kurz kommen. Diese Sportart hat innerhalb kürzester Zeit einen großen Fankreis aufgebaut, der sich über sämtliche Altersklassen erstreckt.

Musik und Spaß

Um mit Zumba zu trainieren, bedarf es keiner außergewöhnlichen Tanzfähigkeiten. Wichtig ist, das man Spaß an lateinamerikanischen Rhythmen und Bewegung hat. Das in Amerika sehr beliebte Workout, zählt nicht nur in die Kategorie der Frauenfitness. Männer werden dabei garantiert genauso viel Spaß haben.

Weitere Informationen zu Zumba finden Sie hier.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.