Ratgeber

Zwei Tote beim New York-Marathon, Italienischer Marathonläufer gedopt

By

on

Beim letzten Sonntag ausgetragenen New York-Marathon sind zwei Teilnehmer ums Leben gekommen. Der italienische Marathonläufer Alberico Di Cecco wurde positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet.

Ein brasilianischer Läufer im Alter von 58 Jahren kollabierte nach dem Überqueren der Ziellinie beim bedeutendsten Marathon der Welt. Im Lennox Hill Hospital verstarb der Teilnehmer später.  Ein 66 Jahre alter Läufer, der den Marathon gehend absolviert hatte, starb einige Stunden nach dem New York-Marathon an einem Herzinfarkt.

„Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn Läufer nach einem solchen Event nicht wieder nach Hause kommen“, meinte Renn-Direktorin Mary Wittenberg betroffen. Die beiden Todesfälle sind die ersten seit 1994 gewesen. Laut der Manhattaner Feuerwehr mussten zudem während des Rennens mindestens zwei weitere Läufer, die Herzattacken erlitten, ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei dem Marathonläufer Alberico Di Cecco aus Italien konnte man das Blutdopingmittel EPO nachweisen. Laut dem Nationalen Olympischen Komitee (NOK) Italiens wurde der 34-Jährige bei den Landesmeisterschaften am 12. Oktober in Carpi positiv getestet. Nun wartet auf den Neunten bei Olympischen Spielen 2004 in Athen eine zweijährige Wettkampfsperre.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.