Ratgeber

Fabian Hambüchen erfolgreich am Finger operiert

By

on

Fabian Hambüchen hat den operativen Eingriff an seinem lädierten kleinen Finger der linken Hand gut überstanden. „Es ist alles gut verlaufen“, freute sich der Reck-Weltmeister.

Bei dem Eingriff wurde ein abgerissenes Band künstlich verlängert. Die bevorstehenden Festtage muss der 21-Jährige aber seinen Finger schonen und für eine Woche eine Gipsschiene tragen.

Die Verletzung hat sich Fabian Hambüchen bereits bei den Olympischen Spielen in Peking zugezogen. Dabei wurde fälschlicherweise eine Kapsel-Verletzung diagnostiziert. Doch die Schmerzen im kleinen Finger des Turnflohs traten im November erneut auf. So konnte er beim Weltcup in Stuttgart und beim Turn-Finale der Bundesliga nur eingeschränkt turnen.

Doch gänzlich auf der faulen Haut liegt Hambüchen nicht, wie sein Vater und Trainer Wolfgang Hambüchen bestätigt. „Mit der Hand ist Training natürlich nicht möglich. Aber ansonsten tut er schon etwa.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.