Sportnews

Herrmann gewinnt auch Biathlon-Verfolgung in Östersund

By

on

Östersund – Die frühere Langläuferin Denise Herrmann hat beim Weltcup-Auftakt in Östersund den zweiten Weltcupsieg ihrer noch jungen Karriere gefeiert.

Zwei Tage nach dem Erfolg im Sprint setzte sich die 28-Jährige auch in der Verfolgung durch. Nur 19 Monate nach ihrem Umstieg zu den Skijägern ist Herrmann damit neben der erkrankt fehlenden Weltmeisterin Laura Dahlmeier eine weitere Siegläuferin im deutschen Team.

Herrmann leistete sich im Jagdrennen nur zwei Fehler und hatte nach 10 Kilometern 25,8 Sekunden Vorsprung vor der fehlefrei gebliebenen Sprint-Zweiten Justine Braisaz aus Frankreich. Dritte wurde die Norwegerin Marthe Olsbu (2/+ 48 Sekunden).

«Dass ich es als Erste über die Ziellinie geschafft habe, ist unglaublich. Ich habe noch nie so ein Gefühl gehabt, das ist wunderbar», sagte Herrmann im ZDF. Aufgrund ihrer erst kurzen Biathlon-Karriere galt sie bei Rennen mit vier Schießeinlagen noch nicht als Podestkandidatin.

Maren Hammerschmidt lief auf Rang fünf, Vanessa Hinz wurde Achte. Beide Skijägerinnen erfüllten damit die Olympia-Norm. Vanessa Preuß schaffte es von Rang 41 auf Platz 26. Franziska Hildebrand fiel von Rang zehn auf Platz 35 zurück.

Fotocredits: Pontus Lundahl
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.