Ratgeber

Erkältung und Sport – Darf man das?

By

on

Besonders jetzt das das Wetter umschlägt, der Herbst Einzug hält und die Temperaturen fallen, erwischt es viele: Husten, Schnupfen – eine Erkältung ist da. Muss das gewohnte Work-out jetzt ausfallen oder darf man trotz Erkältung Sport treiben?

Diese Frage lässt sich nicht mit einer allgemeinen Empfehlung beantworten, denn ob man trotz Krankheit Sport treiben darf, hängt in erster Linie davon ab, wie man sich selbst fühlt. Dazu lohnt es sich, ganz ehrlich auf den eigenen Körper zu hören. Meist fühlt man sich mit einer Erkältung ohnehin schlapp und müde. Dann sollte man sich auf keinen Fall zum Sport treiben zwingen!

Übertriebener Ehrgeiz ist hier Fehl am Platz. Der Körper braucht erstmal Ruhe, um sich zu erholen und wieder Kraft zu tanken. Bei Fieber sollte Sport ohnehin tabu sein. Hier ist absolute Bettruhe angesagt! Auch wenn das Fieber mit Hilfe von Medikamenten gesenkt wurde und man sich vermeintlich besser fühlt, der Körper ist und bleibt geschwächt und braucht all seine Energie, um die Krankheit zu bekämpfen. Wer jetzt trotzdem Sport treibt, riskiert schwerwiegende Folgen.

Hat man das Schlimmste überstanden und fühlt sich vielleicht nur noch leicht verschnupft,  sollte man dennoch nicht zu schnell wieder mit dem Training beginnen, um einen Rückfall zu vermeiden. Als Einstieg eignen sich ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft.

Fitnessstudio und Sportkurse sollte man erst wieder besuchen, wenn man sich vollkommen fit fühlt – auch um andere nicht anzustecken. Übrigens wer gar nicht erst krank werden will, treibt vorher am besten regelmäßig Sport, denn das hält nicht nur fit, sondern stärkt auch das Immunsystem!

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.