Olympia

Japan trotz Uchimura-Patzers am Reck in Führung

By

on

Rio de Janeiro – Trotz eines Absturzes des sechsmaligen Mehrkampf-Weltmeisters Kohei Uchimura am Reck hat Team-Weltmeister Japan am Samstag zum Auftakt der Turn-Wettkämpfe in Rio die Führung übernommen.

Nach dem ersten von drei Durchgängen rangiert de Topfavorit mit 269,294 Punkten knapp vor dem starken Team des Olympia-Gastgebers Brasilien (268,078). Uchimura war trotz des Patzers mit 90,498 Punkten in der Zwischenwertung bester Allrounder.

Olympiasieger Epke Zonderland, ein weiterer Dauerkonkurrent von Fabian Hambüchen am Reck, unterstrich seine Anwartschaft auf eine Medaille. Der Niederländer präsentierte seine schwierige Übung am Königsgerät mit Ausgangswert 7,2 zwar nicht ohne kleinere Haltungsfehler, bekam aber mit 15,366 Punkten eine Note, die für das Finale reichen wird. Hambüchen und die deutsche Riege stellen sich am Samstag im zweiten Durchgang (ab 19.30 MESZ) in der Olympic Arena vor.

Eine Enttäuschung erlebte Mehrkampf-Vizeweltmeister Manrique Larduet aus Kuba, der nach groben Patzern an Pferd und Sprungtisch weit zurückfiel.

Zu Beginn des Wettkampfes waren die Ränge überraschend leer geblieben: Nur rund 1000 Zuschauer hatten den Weg in die 12 000 Besucher fassende Olympic Rio Arena gefunden. Grund waren die langen Wartezeiten vor den Sicherheitskontrollen. Erst bei Halbzeit des Durchgangs hatte sich die Halle gefüllt.

Fotocredits: How Hwee Young
(dpa)