Ratgeber

Kolossaler Empfang für Usain Bolt

By

on

[youtube zePxKrCUq8M]

Jamaika hat seinem schnellsten Sohn einen unvergleichbaren Empfang bereitet. Tausende von Menschen empfingen Usain Bolt am Flughafen von Kingston, um ihn für seine überragenden Leistungen bei den Olympsichen Spielen zu bejubeln.

„Ich bin glücklich zu sehen, wie viele Leute gekommen sind, um mich zu sehen – und dass ich endlich wieder zu Hause bin“, sagte der 22-Jährige. Nach seinen triumphalen Auftritten von Peking, hat er zum ersten Mal wieder karibischen Boden betreten. Im Gepäck natürlich seine drei Goldmedaillen, die er über 100 und 200 Meter sowie mit der 4 x 100-Meter-Staffel abräumte – und jeweils in Weltrekordzeit.

Pause bis November
Quasi auf dem Heimweg von Peking nach Jamaika war Bolt noch an drei Meetings an den Start gegangen. Doch nun wird der schnellste Mann der Welt erstmal die Beine hochlegen. Bis November gönnt sich Bolt eine Auszeit, um dann mit der Vorbereitung für die kommende Saison aufzunehmen.

Bolt will n“noch härter arbeiten“
„In der Halle werde ich jedoch nicht laufen. Ich werde aber noch härter arbeiten, um im nächsten Jahr an der Spitze zu bleiben und das Land weiter stolz zu machen“, sagte Bolt. Das sollte er auch tun. Trotz seiner teilweise beängstigenden Dominanz, wird die Konkurrenz alles daran setzte, Bolt zu schlagen.

Warnschuss von Powell
Einen ersten Warnschuss gab dabei Landsmann Asafa Powell ab. Der Sprinter verpasste vor wenigen Tagen im italienischen Rieti in 9,77 Sekunden Bolts Weltrekord über 100 Meter nur um acht Hundertstel Sekunden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.