Ratgeber

Leichtathletik-EM 2010 in Barcelona

on

Vom 27. Juli bis zum 1. August 2010 findet in Barcelona die 20. Leichtathletik Europameisterschaft statt.

Steffi Nerius, die deutsche Sportlerin des Jahres will auch bei der EM 2010 wieder jubeln © flickr.com / az1172

Die deutschen Athleten wollen den zweiten Platz im Medaillenspiegel der EM 2006 bestätigen.

Zum ersten Mal in der Geschichte findet eine Leichtathletik EM in Spanien statt. Im Estadi Olímpic Lluís Companys von Barcelona werden die Titelkämpfe 2010 ausgetragen. Dabei bildet das Stadion einen würdigen Rahmen. 1992 fanden am selben Ort die Olympischen Sommerspiele statt.

Dabei scheint ziemlich sicher, dass Deutschland auch nach den Spielen an der Spitze des ewigen Medaillenspiegels stehen. 45 Goldmedaillen werden in der katalanischen Stadt vergeben. In der ewigen Bestenliste konnten deutsche Athleten (inklusive der ehemaligen DDR) 164 Mal Gold bejubeln. Danach folgt Russland (bzw. Sowjetunion) mit 121 EM-Siegen.

Aber die russischen Sportler sind in den letzten Jahren zu den dominierenden Athleten geworden. Bei der Europameisterschaft 2006 sicherte sich die Nation mit 12 Gold-, 12 Silber- und 10 Bronzemedaillen Platz eins in der Länderwertung. Deutschland sicherte sich mit deutlichem Abstand Rang zwei (4-4-2).

Jan Fitschen (10.000 Meter) und Ralf Bartels (Kugelstoßen) sowie Ulrike Maisch (Marathon) und Steffi Nerius (Speerwurf) sicherten die vier EM-Siege. Den Werfern werden dabei auch bei der Leichtathletik Europameisterschaft 2010 die größten deutschen Chancen ausgerechnet.

Die erste Entscheidung fällt direkt am ersten Wettkampftag, wenn die 20 km-Geher um die erste Goldmedaille kämpfen. Den Abschluss bilden traditionell die 4 x 400 Meter Staffeln.