Ratgeber

Nikolai Walujew gewinnt gegen Evander Holyfield und bleibt Weltmeister

By

on

Nikolai Walujew hat am Samstagabend in Zürich seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht nach Version der WBA gegen Ex-Weltmeister Evander Holyfield aus den USA mit einem knappen Punktesieg (114:114, 116:112, 115:114) verteidigen können.

[youtube i2ux2BXJwrM]

In einem WM-Fight auf niedrigem Niveau verpasste Altmeister Evander Holyfield, ältester Schwergewichts-Champion der Box-Geschichte zu werden. Für den 46-Jährigen war es die zehnte Niederlage im 54. Kampf.

Der 2,13 Meter große Nikolai Walujew sorgte in der Schweiz für seinen 50. Sieg im 52. Profikampf. Der Russe hatte anfangs Probleme, sich auf den technisch versierten US-Amerikaner einzustellen. Doch der 141 Kilogramm schwere Boxer hielt seinen Herausforderer mit seiner größeren Reichweite auf Distanz. Mit ein paar guten Schlagkombinationen Walujews und späteren konditionellen Schwächen Holyfields wurde der Kampf knapp zu Gunsten des Russen entschieden.

WBA-Weltmeister Walujew muss nun zur Titelverteidigung gegen Ruslan Chagaev aus dem Hamburger Universum-Stall antreten. Der Usbeke, der Walujew im vergangenen Jahr enttrohnte, sich dann aber eine Verletzung zuzog, wird von der WBA als „Champion im Wartestand“ geführt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.