Ratgeber

Olympia: 48-jährige Ottey scheitert an Norm

By

on

Es wäre durchaus eine Attraktion gewesen, die mittlerweile 48-jährige Merlene Ottey bei den Olympischen Sommerspielen noch mal am Start zu sehen. Die Jamaikanerin, die seit 2002 für Slowenien an den Start geht, verpasste aber in Maribor bei den nationalen Ausscheidungskämpfen die Norm für die 100 Meter um am Ende doch deutliche 0,28 Sekunden. Damit geht ihr zugleich ein Rekord durch die Lappen.

[youtube GKy_KOkSps8]
Otteys Höhepunkte ihrer Olympia-Karriere

Denn hätte sie das Ticket für Peking gelöst, wäre sie die erste Athletin der Geschichte die an acht Sommerspiele teilgenommen hätte. Doch nun geht die Olympiade 2008 ohne Ottey über die Bühne, die im Endeffekt keine Chancen auf eine Medaille gehabt hätte. In ihrer langjährigen Karriere gewann die Karibik-Schönheit insgesamt acht Medaillen bei Sommerspielen. Eine Goldene sprang aber nie für sie heraus. So heimste Ottey dreimal Silber (1996 über 100 und 200 Meter, 2000 über 4 x 100 Meter-Staffel) und fünfmal Bronze ein.

Bei ihrer letzten olympischen Teilnahme, bei der sie schon für Slowenien startete, verpasste sie im Alter von 44 Jahren nur ganz knapp den Finallauf über 100 Meter. Auch für die 200 Meter hatte es dann wegen einer Verletzung nicht für den Endlauf gereicht. Vielleicht kann Ottey nicht mehr mit den jungen Athletinnen mithalten, doch in ihrer Alterkategorie ist sie absolut top. So erzielte sie 2005 in 11,45 Sekunden einen Master-Weltrekord für 45-Jährige.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.