Ratgeber

Power Balance – Was taugen die Armbänder wirklich?

By

on

Die Power Balance Armbänder werden gerne von berühmten Persönlichkeiten getragen und angepriesen, doch was taugen sie wirklich?

Bunte Bändchen aus Silikon, das sind Power Balance Armbänder. Einige schwören auf die positive Wirkung die der Armschmuck ausstrahlen soll, andere halten sie für wertlos. Für die Herstellerfirma, so viel steht fest, sind die Bänder zumindest eine wahre Goldgrube. Dennoch mussten die Entwickler zuletzt einräumen, dass die Wirkung bisher nicht auf wissenschaftlicher Basis nachgewiesen werden konnte. Aber was genau sollen die Armbänder, die der US-Fernsehsender CNBC 2010 zum Sportprodukt des Jahres kürte, denn eigentlich bewirken?

Die Wirkung des Power Balance Armschmucks

Das zunächst unscheinbare Band aus Silikon besitzt jeweils zwei Hologrammplättchen aus „Mylar“, einer PET-Folie. Diese beiden Hologramme sollen dafür sorgen, dass der Energiefluss des Körpers angeregt wird und sich somit die Leistung und Kondition seines Trägers beim Sport und im Alltag verbessert. Der wissenschaftliche Beweis, dass die Power Balance Armbänder tatsächlich die natürlichen Energieströme des Körpers anregt konnte bisher noch nicht erbracht werden.
Eine Studie der Universität von Wisconsin hat diesen Beleg auch nicht liefern können. Forscher verteilten an insgesamt 42 Sportler originale Bändchen und Fälschungen, konnten aber bei beiden Gruppen keinen leistungssteigernden Effekt feststellen.

Wenn Sportler für die Armbänder werben steigt der Umsatz

Dennoch wird das Produkt, welches bei uns in Deutschland ca. 40 Euro kostet, gekauft. Der Umsatz des Unternehmens stieg auf über 35 Millionen US-Dollar im Jahr 2010 an. Eine große Rolle bei der Kaufentscheidung des Kunden dürften die prominenten Träger der Armbänder spielen. Sportler wie David Beckham, Rubens Barrichello, Christian Ronaldo und Kobe Bryant schwören auf die Power Balance Armbänder, sodass wir als Otto Normalverbraucher dazu neigen das Produkt ebenfalls für gut zu befinden. Als dann auch Schauspieler wie Robert De Niro und Demi Moore anfingen sich mit den Silikonarmbändern zu schmücken galten die modernen Talisman wohl endgültig als salonfähig. Und wenn selbst Kate Middleton, Herzogin von Cambridge ein solches Band an ihrem Handgelenk trägt, dann muss das Produkt ja schließlich etwas taugen.
Aber seien wir mal ehrlich, mit Power Balance verhält es sich genauso wie mit jedem anderen Glücksbringer auch, er entfaltet seine Wirkung, wenn man nur daran glaubt. Doch gibt es sicherlich schöneren Armschmuck als das bisschen Silikon um seine innere Balance zu finden.

Auch interessant