Ratgeber

Vuelta a Espana: Garcia gewinnt 15. Etappe, Contador weiter in Gold

By

on

[youtube wIJbd9451Ec]

David Garcia hat gestern die 15. Etappe der 63. Vuelta von Cudillero nach Ponferrada über 202 Kilometer für sich entschieden. Der Galicia-Fahrer gewann mit einem Vorsprung von 17 Sekunden vor Nick Nuyens und Juan Manuel Garate. Der Gesamtführende Contador rollte erst 14:23 Minuten später ins Ziel ein.

„Ich wusste, dass es heute mein Tag werden könnte, auch wenn es sehr schwer war, in die Ausreißergruppe zu kommen“, sagte der Sieger, der sich mit dem größten Erfolg seiner Karriere beschenkte. „In diesem Jahr wollte ich einen Tagessieg einfahren – das habe ich bei der Türkei-Rundfahrt geschafft. Mein anderer Traum war es, eine Vuelta-Etappe zu gewinnen – das habe ich jetzt auch erreicht.“

Eine 17-köpfige Ausreißergruppe formierte sich 50 Kilometer nach dem Start. Zwischenzeitlich hatte die Spitzengruppe einen Vorsprung von fast 17 Minuten auf das Hauptfeld. Das Team Astana ließ es nach den schweren letzten Bergetappen gestern eher ruhig angehen. Eine Gefahr bestand durch die Ausreißer nicht. Der kasachische Rennstall musste nur nach einem Sturz Contadors zirka 40 Kilometer vor dem Ziel ihrem Kapitän kurz zur Seite stehen. Aber durch die Edelhelfer Levi Leipheimer, Andreas Klöden und Co. konnte der Giro-Sieger wieder problemlos an das Peloton herangeführt werden.

Im Gesamtklassement liegt weiterhin Contador vor seinem US-amerikanischen Teamkollegen Levi Leipheimer (+1:17 Minuten) an der Spitze. Platz drei hat Tour-Sieger Carlos Sastre vom Team CSC (+3:41) inne. Der Tagessieger Garcia verbesserte sich auf den 13 Platz (+11:47).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.