Ratgeber

Wladimir Klitschko boxt gegen Krasniqi-Bezwinger Thompson

By

on

[youtube SXBAlwFuvcE]

Am Samstag wird Weltmeister Wladimir Klitschko in Hamburg gegen Herausforderer Tony Thompson aus den Vereinigten Staaten in den Ring steigen. „Thompson ist seit fast einem Jahr die Nummer eins der WBO. Er hat den WM-Kampf verdient“, erklärte der jüngere Klitschko-Bruder, der die Titel der Verbände IBF, WBO und IBO hält.

Der Trainer Emanuel Steward des Ukrainers meint, dass Klitschko „in der Form seines Lebens“ sei. Es sählt am Samstag nur eins, nämlich der 51. Sieg im 54. Kampf. „Ich bin mir sicher zu gewinnen“, meinte der Doktor der Sportwissenschaften. Als einzige Stärke des Gegners sieht er ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein „Wenn man Vater von sieben Kindern ist, dann muss man schon sehr selbstbewusst sein“, so der Zwei-Meter-Mann.

Thompson gewann in seiner bisherigen Karriere 27 Kämpfe. Der US-Amerikaner machte deutliche Ansagen bei der Pressekonferenz. „Der Kampf wird wohl nicht über zwölf Runden gehen. Ich werde schließlich nicht nach Stunden bezahlt“, so der 36 Jahre Thompson. Im letzten Jahr besiegte er ebenfalls in Hamburg Luan Krasniqi, den er in der fünften Runde K.o. schlug. „Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie es ist, als Verlierer aus dem Ring zu gehen. Deshalb werde ich gewinnen“, sagte der Herausforderer kämpferisch.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.