Ratgeber

Zumba: die Pfunde wegtanzen

By

on

Zum Abnehmen gehört regelmäßige Bewegung. Monotone Trainingseinheiten auf Stepper, Laufband und Co wirken aber schnell demotivierend: Wer einen Funken lateinamerikanisches Feuer im Blut verspürt, Musik liebt oder einfach gern tanzt, wird mit Zumba Fitness eine belebende Alternative zum herkömmlichen Ausdauer-Workout finden, die den ganzen Körper in Schwung bringt.

Zu lateinamerikanischen Rhythmen schwitzen – und Spaß haben

Zumba kommt aus Kolumbien: Dort sind Tanz, Bewegung und Rhythmus so untrennbar mit dem alltäglichen Leben der Menschen verwoben, dass alle – vom Krabbelalter bis in die Seniorenzeit – die Hüften schwingen. Der Auswirkungen auf die Gesundheit sind äußerst bemerkenswert, Mobilität und Koordination profitieren ebenso wie Ausdauer und knackige Formen. Der kolumbianische Fitness-Coach Alberto Perez kreierte diese schwungvolle Mischung aus Tanz, Aerobic und Intervalltraining Mitte der 90er Jahre. Heiße südamerikanische Klänge aus beispielsweise Salsa, Merengue, Samba, Flamenco und Cha-Cha-Cha kombiniert diese Fitness-Variante mit Aerobic-Elementen wie Kniebeugen oder Ausfallschritten. Die Freude an der lebensfrohen Musik zaubert selbst bei intensiver Anstrengung ein Lächeln ins Gesicht – somit bringt das Training nicht nur den Körper, sondern auch den Geist auf Hochtouren. Nicht umsonst bedeutet Zumba übersetzt etwa „Bewegung und Spaß haben“.

Rhythmus, bei dem man mit muss: Einfach in Form tanzen

Eine Zumbafitness-Stunde geht nicht nur in die Beine: Die ständigen kraftvollen Bewegungsabläufe in verschiedenen Geschwindigkeiten steigern die Kondition, während die integrierten Aerobic-Elemente die Muskeln stimulieren – und so für straffe Körperformen sorgen. Das Powerprogramm kurbelt die Fettverbrennung auf doppelte Weise an: einmal durch das intensive Cardio-Workout an sich, und zum anderen durch neu aufgebaute Muskeln, welche die Fettzellen leeren. Es handelt sich nicht um ein entspanntes Tänzchen. Der ganze Körper muss unter Spannung stehen, damit die Bewegungen richtig und körperfreundlich ausgeführt werden können. Trotz teils sehr schneller Tempi liegt der Fokus auf dem bewussten Ablauf der Schritte. Dadurch verbessert sich auch gleich noch die Körperhaltung.

Olé, vamos: fröhliche Körperformung im Latino-Style für alle

Besonders Frauen begeistern sich für den neuen Fitness-Trend, der anspruchsvolles Workout mit den Freuden des Tanzes verbindet. Dabei ist es nicht nötig, ein Tanzprofi zu sein: Das Rhythmusgefühl wird durch regelmäßiges Training sogar gefördert. Es gibt verschiedene Varianten – von Aqua über Zumbini bis Tonic – und mittlerweile mehr als 10.000 zertifizierte Zumba Trainer (z.B. bei www.ellavita.de), weltweit. Zahlreiche DVDs bringen die heißen Beats direkt ins Wohnzimmer und verlocken zum Mitschwingen unter professioneller Anleitung.

Bildquelle: Thinkstockphotos, iStock, omgimages

Auch interessant