Ratgeber

Bolt knackt 100-Meter-Weltrekord

By

on

Im Allgemeinen verbindet man mit Jamaika eine entspannte Lebensweise, in der es auch mal ruhig zur Sache geht. Für Usain Bolt gilt das aber bei weitem nicht. Denn der Jamaikaner ist neuer Weltrekordhalter über die 100-m-Distanz.

Bei einem Leichtathletik-Meeting in New York kam der 21-Jährige nach 9,72 Sekunden ins Ziel. Damit hat er die alte Bestmarke von seinem Landsmann Asafa Powell (9,74 Sekunden) um zwei Hundertstel unterboten.

Bedeutungsloser Rekord
Doch von Euphorie keine Spur. „Dieser Rekord bedeutet mir nichts, wenn ich nicht auch Olympia-Gold gewinne“, posaunte Bolt nach seiner starken Vorstellung um sich dann aber dennoch ein klein wenig zu freuen. „Ich wollte gar nicht Weltrekord laufen. Aber jetzt habe ich ihn, und gut.“ Die Umstände waren bei der leicht regennassen Tartanbahn im Icahn-Stadion nicht die besten, doch das störte Bolt wenig.

Rekord für Jamaikaner
Die unterlegenen Konkurrenten konnten ihm dagegen nur gratulieren. „Er ist ein perfektes Rennen gelaufen“, sagte beispielsweise Tyson Gay, der seinerseits mit einer starken Leistung und 9,85 Sekunden den zweiten Platz holte. Dabei gilt Bolt mit einer Körpergröße von 1,96 Meter nicht unbedingt als typischer Sprinter. Umso überraschender ist seine Leistung. Bolt wollte anschließend seinen Weltrekord mit seinen Landsmännern feiern. „Ich wusste, dass viele Jamaikaner hier sein werden. Ich wollte ihnen nur das geben, worauf sie gewartet haben.“

Weltjahresbestzeit bei den Frauen
Für den perfekten jamaikanischen Abend in der US-Metropole sorgte Veronica Campbell-Brown. Sie lief in der Frauenkonkurrenz mit 10,91 Sekunden eine neue Weltjahresbestzeit über 100 Meter. Damit ist das Duo wohl gleich in die Favoritenrolle auf Olympia-Gold gesprintet.

Hier der Fabellauf von Usain Bolt:
[youtube MHMRuOXdN6I]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.