Sportnews

Freitag bei Quali in Garmisch stark – Neun Deutsche dabei

By

on

Garmisch-Partenkirchen – Der Weltcup-Gesamtführende Richard Freitag hat bei der Qualifikation für das zweite Springen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen erneut eine starke Leistung gezeigt.

Der 26-Jährige, der zum Auftakt in Oberstdorf Zweiter hinter dem Polen Kamil Stoch wurde, landete nach einem Sprung auf 135 Meter auf dem vierten Platz. Auch Karl Geiger und Markus Eisenbichler, die punktgleich Rang 12 belegten, gelang ein ordentliches Resultat bei der Vorausscheidung vor 11.000 Zuschauern. Der Sieg in der Qualifikation ging an den Norweger Johann Andre Forfang, der die Tagesbestweite von 140,5 Metern stand. Überraschend ausgeschieden ist dagegen der Schweizer Simon Ammann, der 51. wurde.

Bei milden Temperaturen und Sonnenschein qualifizierten sich insgesamt neun DSV-Adler für den zweiten Tournee-Wettkampf am Montag (14.00 Uhr), darunter auch Team-Olympiasieger Andreas Wank, der für die nationale Gruppe startet. Neben dem viermaligen Olympiasieger Ammann verpasste auch Skisprung-Routinier Noriaki Kasai aus Japan die Qualifikation für das erste Springen im Jahr 2018.

Die deutschen K.o.-Duelle beim zweiten Tournee-Wettbewerb:

Richard Freitag (Aue/4) – Alex Insam (Italien/47)

Markus Eisenbichler (Siegsdorf/12) – Jakub Wolny (Polen/39)

Karl Geiger (Oberstdorf/13) – Constantin Schmid (Oberaudorf/38)

Andreas Wellinger (Ruhpolding/15) – Clemens Aigner (Österreich/36)

Stephan Leyhe (Willingen/20) – Halvor Egner Granerud (Norwegen/31)

Pius Paschke (Kiefersfelden/25) – Taku Takeuchi (Japan/26)

David Siegel (Baiersbronn/37) – Anders Fannemel (Norwegen/14)

Andreas Wank (Hinterzarten/45) – Kamil Stoch (Polen/6)

Fotocredits: Daniel Karmann
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.