Sportnews

Hallen-WM in Valencia

By

on

Nur noch knapp zehn Tage dauert es noch bis zur Hallenweltmeisterschaft in Valencia. Der deutsche Leichtathletik Verband hat zehn Männer und sechs Frauen für das Event in Spanien nominiert, prominenteste Vertreter sind Stabhochspringer Tim Lobinger und Hochspringerin Ariane Friedrich, die beide am vergangenen Wochenende den deutschen Meistertitel in der Halle erringen konnten.

Vom 7. bis zum 9. März werden in Valencia Frauen und Männer aus allen Erdteilen um die Titel in den verschiedenen Disziplinen kämpfen unterm Hallendach kämpfen. Allerdings verzichten viele erfolgreiche Sportler auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft, weil die Olympischen Spiele in diesem Jahr absolute Priorität genießen. So werden unter anderem der Kugelstoßer Ralf Bartels, die Hürdenläuferin Kirsten Bolm, der 400 m-Läufer Bastian Swillems oder die Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf auf einen Start in Valencia verzichten.

Der leitende Bundestrainer Jürgen Mallow äußerte sich trotz der vielen Absagen optimistisch und hofft, trotzdem ein paar Medaillen zu gewinnen. Die größten Hoffnungen liegen hierbei auf den beiden Stabhochspringern Tim Lobinger und Danny Ecker. Zwar gewann Lobinger am Wochenende die Deutsche Meisterschaft, aber beide überquerten die Höhe von 5,80 Meter und können sich durchaus Chancen ausrechnen, bei der Medaillenvergabe eine entscheidende Rolle zu spielen.

Ähnlich verhält es sich bei Ariane Friedrich. Die 23jährige sicherte sich ebenfalls den Deutschen Meistertitel und kann auch international erste Erfolge nachweisen. Die Sportlerin der LG Eintracht Frankfurt möchte nun auch bei der Weltmeisterschaft für Furore sorgen.

Auch interessant