Ratgeber

Schwungstab Übungen – Schnelles Training der Muskeln

By

on

Schwungstab Übungen könnte man ohne schlechtes Gewissen, als wahren Sporttrend bezeichnen. Sie wurden vor einiger Zeit ausschließlich in Reha-Kliniken und bei Physiotherapeuten eingesetzt. Nun erobert der Stab die Fitnessstudios und Wohnungen dieser Welt mit seinem Versprechen untrainierte Muskelpartien und die wichtige Rückenmuskulatur zu stabilisieren.

Schwungstab Übungen
fallen jedem Anfänger zu Anfang noch eher schwer, doch je mehr Übung die Sportler in diesem Bereich bekommen, umso leichter fällt ihnen die Koordination. Die angesprochenen Muskelbereiche werden abseits von den Übungen mit dem Schwungstab gar nicht bewusst angespannt.

Schwungstab Übungen – Der Rücken wird effektiv gestärkt

Der Grundgedanke der Schwungstab Übungen ist die Stimulation der Tiefenmuskulatur und das dadurch entstehende allumfassende Körpertraning. Vergessene Muskelpartien werden belebt und der Rücken wird effektiv gestärkt. Bauch, Beine, Po werden trainiert und durch Rückentraining wird noch zusätzlich die Haltung verbessert. Diese ist wichtig für die Stabilität der Wirbelsäule. Man sieht es bildet sich eine endlose Kette, die den gesamten Körper in Schwung bringt. Die Muskeln werden zudem viel schneller aufgebaut, als bei jedem anderen Training. So kann man ein und die selben Übungen ausführen und erzielt mit dem Schwungstab trotzdem doppelt so viele Effekte in der gleichen Zeit. So erhält man auch schon nach nur kurzem Training Ergebnisse, die sich sonst erst nach längerer sportlicher Betätigung gezeigt hätten.
Durch die Schwungstab Übungen wird die gesamte Stützmuskulatur trainiert, die essentiell für eine gute Haltung und einen gesunden Rücken ist. Gerade für Leute mit Rücken- und Bandscheibenproblemen sind daher die Schwungstäbe bestens geeignet.

Schwungstäbe kosten zwischen 20 und 100 Euro und können in einigen Fällen sogar in ihren Gewichten, die am Ende der Stange angebracht sind, ausgetauscht werden. Somit erzielt man den Effekt, dass man sein eigenes Training ganz nach Körpergefühl steigern kann.

Die Übungen mit dem Schwungstab – 6 Tipps und Fakten

  • Der Stab muss mit beiden Händen in der Mitte gehalten werden
  • Die Arme müssen durchgestreckt sein
  • Der Stab wird mit kleinsten Handbewegungen in Schwung gebracht
  • Das Training kostet Konzentration und Übung
  • Nach einiger Zeit wird die Koordination einfacher
  • Schwungstab zeigt schnell seine Wirkung

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.